Nächster Termin

03.11.2019

jetzt buchen

Was ist Waldbaden?

Ich habe eine gute Nachricht für Sie, Sie brauchen keinen Bikini und auch keine Badehose, denn wir baden in keinem See, sondern in der gesunden Atmosphäre des Waldes. Dabei bewegen wir uns auf kurzen Distanzen im Wald und atmen die gesunden Inhaltsstoffe der Waldluft tief in uns ein. Ich zeige Ihnen kleine Meditations- und Atemübungen, die den Nutzen des Waldbades verstärken.

Dr. Wald

Der Wald ist ein jahrtausendealter Kraftort, das wussten bereits unsere Vorfahren. Wer regelmäßig in den Wald geht, tut seinem Körper, seinem Geist und seiner Seele Gutes. Denn Dr. Wald schenkt uns Ruhe und Entspannung, er aktiviert unsere Sinne und wir werden wieder ein Teil der Natur. Seine Medizin sind Terpene, chemische Substanzen, mit denen die Pflanzen des Waldes kommunizieren. Über 30.000 verschiedene Terpene nehmen wir bei einem Waldbad mit jedem Atemzug und über unsere Haut in uns auf. Diese Stoffe wirken positiv auf unser Immunsystem, denn die weißen Blutkörperchen, unsere natürlichen Killerzellen, steigen bei einem vierstündigen Waldbad um 40 Prozent. Ihre Wirkung bleibt für eine ganze Woche erhalten. Der Blutdruck sinkt, die Stimmung steigt, wir fühlen uns wohl und sogar die Antikrebsproteine werden erhöht.

Unser Therapeut

Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass sich Waldbaden positiv auf unsere Atemwege, das Herz-Kreislaufsystem, das Hormonsystem und auf die Psyche des Menschen auswirkt. Die Farbe Grün sorgt darüber hinaus automatisch für Entspannung und eine bessere Heilung. Der Wald ist unser Therapeut und wir kommen beim Waldbaden automatisch in den Genuss seiner gesundheitsfördernden Wirkung.

Es gibt nur eine Heilkraft und das ist die Natur.

Artur Schopenhauer

Waldbaden ist keineswegs außergewöhnlich. Die Ergebnisse, die Menschen dadurch erzielen, sind es jedoch häufig schon.

Amos Clifford

Gesundheitsvorsorge

Waldbaden heißt in Japan Shinrin Yoku, „ein Bad in der Atmosphäre des Waldes nehmen“, und ist in Japan, Südkorea und Vietnam schon ein fester Bestandteil der Gesundheitsvorsorge. Forscher an der Nippon Medical School in Tokio haben herausgefunden, dass Menschen, die in Waldnähe leben, deutlich weniger an Krebs erkranken als die, die keinen Wald in ihrer Nähe haben. Das Baden im Wald schützt außerdem unser Herz-Kreislauf-System, indem unser Körper während eines Waldspaziergangs vermehrt das Herzschutzhormon DHEA ausschüttet.

Entspannung pur

Die Ruhe des Waldes sorgt dafür, dass unsere körpereigenen Stresshormone deutlich zurückgefahren werden und unser Blutdruck sinkt. Waldbaden ist ein Geschenk für Burnout-Patienten und alle Menschen, die sich in unserer Leistungsgesellschaft überfordert und gestresst fühlen.

Bäume sind Heiligtümer. Wer mit ihnen zu sprechen, wer ihnen zuzuhören weiß, der erfährt die Wahrheit. Sie predigen nicht Lehren und Rezepte. Sie predigen das Urgesetz des Lebens.

Herrmann Hesse

Stressabbau durch Waldbaden

Shinrin Yoku hilft bei Über- oder Unterforderung im Beruf und kann einem Burnout oder Boreout vorbeugen. Regelmäßiges Waldbaden bringt wieder mehr Ruhe und Gelassenheit in unseren Alltag. Die direkte Aufmerksamkeit eines Waldbades und die sanfte Faszination des Waldes wirken wie eine Meditation und lassen uns entspannen. Nach einem Bad im Wald fühlen wir uns frisch und kraftvoll. Wir spüren unsere Wurzeln und sind wieder mit der Natur verbunden.

Mein Weg

Hallo, ich bin Silke Grieger und nach 30 Jahren in verschiedenen leitenden Funktionen einer Sparkasse, bin ich 2014 selber in die Burnout-Falle getappt. In dieser existentiell schwierigen Situation habe ich mich wieder an meine Wurzeln erinnert und daran, wie ich als Kind und auch während meiner Ausbildung zur „Kräuterhexe“ den Wald als einen wunderbaren Ort empfunden habe. Der Wald hat sich während dieser Zeit zu meinem persönlichen Therapeuten entwickelt. Damals wusste ich noch nicht, dass Waldbaden wirklich als Therapie bei Burnout und anderen stressbedingten Krankheiten angewendet wird und habe intuitiv das Richtige getan. Der Wald half mir, meine Gedanken zu klären, mich wieder auf mich selbst zu besinnen, das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen und zu erkennen, was ich im Leben wirklich brauche, was mir gut tut. Dank des Waldes bin ich wieder fit und ganz gesund. Seitdem gehört der Wald zu meinem ständigen Begleiter und ich nutze jede freie Minute in der Natur, um meine Akkus aufzuladen und die gesunden Inhaltsstoffe des Waldes in mir aufzunehmen. Meine persönlichen Erfahrungen über die heilenden Kräfte des Waldes möchte ich gerne an andere Menschen weitergeben und so habe ich mich 2018 zur Kursleiterin Waldbaden im wunderschönen Taunus ausbilden lassen und im September 2019 auch noch die Zusatz-Ausbildung zur Kursleiterin Waldbaden für Kinder und Jugendliche absolviert.

Ausbildungen

Daneben habe ich mein Wissen um die vielfältigen Aspekte von Gesundheit durch meine Ausbildung von 2001-2003 zur Heilpraktikerin erworben und durch eine Weiterbildung zum systemischen Gesundheitscoach vervollständigt. Das Wissen um die Heilkraft der Pflanzen beschäftigt mich seit dem Jahr 2006 und ich habe in der Paracelsus Schule Erfurt die Große Phytotherapie-Ausbildung absolviert. Momentan befinde ich mich in der Ausbildung zur Ärztlich geprüften Gesundheitsberaterin GGB in Lahnstein und widme mich seit 2019 ganz der Beratung und Begleitung von Menschen zu den Themen Gesundheit, Ernährung und Entspannung.

Meine Partner

Aktiv & Vital Hotel Thüringen

Herzlich willkommen im 4* Aktiv & Vital Hotel Thüringen – Schmalkalden, mein Partner für Ihren rundum entspannten Aufenthalt in Schmalkalden.

Das Wellness- und Urlaubshotel bietet Ihnen 48 komfortable Zimmer verschiedener Kategorien. Buchen Sie gleich Ihr Komplettarrangement für die „Waldbaderei“ oder „Schlemmerei & Shinrin Yoku“!

Einfach hier klicken und ab in den Wald!

VHS Schmalkalden-Meiningen